Kategorie-Archiv: Blog

Mund zu, Somuncu!

Jaaa, da isser wieder. Hatenight Folge XY ungelöst. Hält seine dämliche Fresse ins Handy, das auf ne rutschfreie Autoablage montiert ist, weil ihm sonst wieder mal alles um die Ohren fliegt, dem Poser. Labert irgendso’n Scheiß über Tibet und wie dreckig da doch alles sei, von wegen China hätte wenigstens n bisschen Kultur reingebracht und die Buddhisten sollten doch gefälligst ins Nirwana eingehen, denn hier ham sie eh nix mehr verloren.

Mund zu, Somuncu! weiterlesen

Was ist es wert?

Eine Fähigkeit, die moderne Menschen immer weniger lernen: Wertschätzung. Damit meine ich nicht den Respekt vorm Gegenüber, sondern das Schätzen des Wertes einer Sache. Weil wir diese Grundbedingung des Handel(n)s durch beinah gleichwertige Papierscheine und Metallmünzen (neuerdings Bits und Bytes) ersetzt haben, können viele nicht mehr einschätzen, wie viel Aufwand eine Sache erfordert und was sie am Ende wert ist.

Was ist es wert? weiterlesen

Kritik an Gottes Grundsätzen …

… wäre in vergangenen Jahrhunderten mit Verhaftung, Folter und Tod bestraft worden. Heute ist es ganz normal, Gott zu ignorieren oder gar zu verteufeln. Ich will hier nicht über Gott herziehen – vielen Menschen hilft es an ihn zu glauben -, nur einen Fehler in seiner Kommunikationskette offen legen.

Kritik an Gottes Grundsätzen … weiterlesen

Sei doch froh!

Die heutige Welt ist eine Selbstdarstellungswelt. Natürlich marketingtechnisch hochprofessionell und postfaktisch designed. Es kommt also nicht mehr darauf an, was du kannst, nur noch darauf, wie du es darstellst. Deshalb sollte man froh sein, wenn andere einen nicht mögen – ist es doch ein klarer Beleg dafür, dass man was kann. In einer Welt, in der Können und Wissen nichts mehr zählen,  erreicht man sein Ziel nämlich auf die eine oder andere postfaktische Weise – und darf froh sein. Hier ein paar Beispiele:

Sei doch froh! weiterlesen