Alle Beiträge von Sven Kloepping

Leviathan oder die Doppelzüngigkeit des Geistes

Betrachtet man die verschiedenen politikwissenschaftlichen Diskussionen, die derzeit international geführt werden, fällt vor allem auf, dass die einzelnen Lager Meinungen vertreten, von denen sie sich eher nicht vorstellen können, diese in die Realität zu implementieren.

Leviathan oder die Doppelzüngigkeit des Geistes weiterlesen

Audio

Hier findet ihr einige ausgewählte Texte – von mir oder befreundeten Künstlern eingesprochen. Weitere Tracks findet ihr bei Soundcloud.

-> Lyrik <-

„Gläubige“:

„Verlorener Sohn“:

Lesung im Café Wiesengrund (FFM):

Sven Passbild neu 2015 klein verfremdet

-> Storys <-

„Licensing Agent“ (Sprecher: Marcel Mander):

„Beschützte kleine Buben fliegen high“ (Sprecher: Claudio Volino):

Schaut hier immer mal wieder vorbei, ich aktualisiere die Tracks sobald neue verfügbar sind.

 

 

Klassische Musik

Meinen Zugang zur Klassik fand ich, wie andere auch, über bekannte Passagen, Chöre, Symphonien. Bestimmte Stücke wurden in Film, Funk und Fernsehen immer wieder verwendet, so dass ich irgendwann mit 16 Jahren anfing zu recherchieren, wer dahinter steckte. Einer der ersten Komponisten, den ich auf diese Art für mich entdeckte, war Richard Strauss („Also sprach Zarathustra“).

Natürlich waren mir auch die Symphonien Beethovens nicht unbekannt. Auch Tschaikowsky fand relativ früh seinen Platz in meiner Klassik-Sammlung (1. Klavierkonzert). Es sollten viele weitere hinzukommen …

Klassische Musik weiterlesen

150.000.000 neue Fans

(gewidmet dem Song „Wherever I May Roam“ von Metallica)

Freitag, 16. März 4491

Der Empfänger liegt unter schwarzem Seidentuch, das an einer stählernen Bahre herunterhängt. Er bewegt sich nicht, aber es wird keine drei Minuten dauern, dann durchfahren ihn die Stromstöße und er wird zucken, zucken und nochmals zucken. Wenn er ausgezuckt hat, wird der Supervisor hereinkommen, das Tuch wegnehmen und Mr. H. mit freundlichem Gesichtsausdruck in seinem neuen Körper begrüßen. Wer das ist, dieser H.? Nun, viele von euch kennen sein Gesicht, er war vor zweieinhalb Jahrtausenden ziemlich erfolgreich als Sänger einer Heavy-Metal-Band, geriet zwischenzeitlich etwas in Vergessenheit, hat nun aber wieder eine große Fangemeinde. Millionen von Musikliebhabern auf der ganzen Welt warten auf seine fünfte Hirnweihe, seine xte Wiederauferstehung und natürlich auf das erste Livekonzert nach dem Verlust seines Vorgängers – dieser hatte wie alle anderen Gehirnkopien vor ihm irgendwann die Schnauze voll vom Business und ist dann von den Stadionbühnen wie auch von der Bühne des Lebens verschwunden, puff – weg. Man munkelt, dass er irgendwo als Teilzeitclochard herumstreift und mit pubertären Vögeln in endlosen Pfeifkonzerten dahindebattiert …

150.000.000 neue Fans weiterlesen

Jetzt neu: „Demeter“, ein SF-Roman von Galax Acheronian

Auf einer Erde, wo der Weltfrieden nur durch diktatorische Maßstäbe, Angst und Unterdrückung einer christlichen Führung aufrecht erhalten werden kann, ist es schwer, anders zu sein. Selbst Bildung, Selbstverwirklichung und Freiheit bestimmen andere, aus anderen Gesellschaftsklassen.

Es ist das Jahr 2254, seit beinahe 17 Jahren ist die Erde unter einer Regierung vereint, die sogar über die Erde hinaus die Geschicke der Menschheit lenkt und leitet. Insgesamt können die Machthaber auf gut ein Dutzend Kolonien und den Kontakt zu drei außerirdischen Rassen zurückblicken, die alle in einem stabilen Wirtschaftssystem funktionieren, das keinen Menschen hungern oder frieren lässt. Dennoch wagen seit Jahrzehnten immer wieder verzweifelte Menschen die Flucht aus diesem „Paradies“ – ein Unterfangen, das mit der Todesstrafe geahndet wird, selbst wenn es nicht gelingt.

Jetzt neu: „Demeter“, ein SF-Roman von Galax Acheronian weiterlesen